Skip to content

Wir gestalten unsere Krippe als Ort der Geborgenheit, des Lernens und vielfältiger Abenteuer. Um unsere Kleinsten beim Ankommen in den Gruppen bestmöglich zu unterstützen, schenken wir ihnen viel Zeit und gewöhnen sie individuell, auf Grundlage des Münchner Eingewöhnungsmodells, ein. Dabei sind die begleitenden Familien (Mama/Papa/Oma/Opa) unsere wichtigsten Partner und Verbündeten. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen pädagogischem Team und Familie stellt die wesentliche Basis für einen gelingenden Start und für alle weiteren Bildungsprozesse dar.

Um unseren Krippenkinder eine, trotz der Größe des Hauses, heimelige, geschützte Atmosphäre zu bieten, ist der Krippenbreich in einem seperaten Trakt des Hauses untergebracht. Die einzelnen Krippengruppen sind durch einen großzügigen und lichtdurchfluteten Spielflur verbunden, der gerne für gemeinsame und gruppenübergreifende Aktionen, zum Toben und Experimentieren genutzt wird.

Um den unterschiedlichen, altersentsprechenden Bedürfnissen der Kinder gut gerecht werden zu können, sind unsere Krippengruppen mit jeweils 3 Pädagogen besetzt.

„Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.“

Johann Wolfgang von Goethe

Libellengruppe

Gruppenleitung: Claudia Kindermann

Ergänzungskräfte: Marina Kalhofer, Stefanie Heller und Emilia Altmann

Durchwahl: -16

Gänseblümchengruppe

Gruppenleitung: Andrea Kieß

Ergänzungskräfte: Ramona Kiss und Antje Loschwitz

Durchwahl: -15

Marienkäfergruppe

Gruppenleitung: Svetlana Loidolt

Ergänzungskräfte: Manuela Wametsberger und Petra Stampfl

Durchwahl: -17

„Je jünger die Kinder sind und je weniger sie über sprachliche Werkzeuge verfügen, desto mehr sind sie darauf angewiesen, dass es Pädagogen gibt, die sehr aufmerksam, sehr achtsam beobachten und sich sehr viel Mühe geben mit der Beziehungsgestaltung.“

Christine Krijeger- Böschen